Bon-Kredit beantragen mit Einkommen aus Minijob?

Bon-Kredit: Kredit beantragen mit 450,- Euro-Job?

16. Februar 2016, von Nina Engel     

Zur Zeit arbeitet ich in einer Gaststätte in Hamburg nebenbei auf geringfügiger Beschäftigung. Mein Verdienst beträgt 450,- Euro im Monat.  Viel Geld für Wohnung und Unterkunft fällt nicht an, da ich noch bei meinen Eltern wohne. Kann ich bei diesem Einkommen einen Kredit bei Bon-Kredit beantragen?

Frage gestellt von Sven U. aus Hamburg

Hallo Sven, das monatliche Einkommen spielt beim Kredit eine ganz entscheidende Rolle. So verlangen auch die dem Kreditvermittler Bon-Kredit angehörenden Banken ein sicheres Mindesteinkommen, das zur Tilgung des Darlehens ausreichen muss. Leider gehören prinzipiell Einkünfte aus einem Minijob nicht dazu. Weitere Infos auch unter: Wer kann den Kredit bei Bon-Kredit beantragen?

Als grober Richtwert gilt: Mindestens ein Einkommen in einer Höhe von 1.000,- Euro sollte nachgewiesen werden können, wobei dieser Wert in gewissen Einzelfällen auch leicht unterschritten werden kann. Dies hängt von den persönlichen Voraussetzungen ab.

Unter 1.000,- Euro Monatseinkommen nur wenig Chancen auf Kredit!

Tipp: Falls das derzeitige Einkommen für einen Kredit nicht ganz ausreichend ist, besteht die Möglichkeit, einen Verwandten, Freund oder Bekannten als Mitkreditnehmer zu benennen. Ansonsten sollten Sie einfach abwarten, bis Sie ein höheres Einkommen erwirtschaften.

Bei entsprechenden Einkünften können wir Ihnen  den Kreditbroker Bon-Kredit empfehlen, hier werden im Voraus keine Gebühren verlangt. Das Angebot auf Finanzierung ist immer kostenlos.

Weitere interessante Meldungen:
Beim Kredit nicht auf unseriöse Abzocke hereinfallen
Wie lange dauert bei Bon-Kredit die Kreditzusage?
Kredit auch für Selbstständige und Kleinunternehmer?