Zinserhöhung verteuert Kredit und Baufinanzierung

Billige Kredite: Steigen die Kreditzinsen demnächst wieder an?

16. August 2015, von Nina Engel     

Die niedrigen Zinsen der letzten Jahre haben Kredite und Baufinanzierungen extrem vergünstigt. Geldanleger andererseits haben sich an kaum nennenswerten Renditen für das Ersparte gewöhnen müssen. Wie sind Risiko oder Chancen, dass die Zinsen demnächst steigen werden?

Nach Berichten führender Medien, plant die amerikanische Notenbank Fed demnächst eine Anhebung der Leitzinsen.

Die Zeichen stehen auf eine kommende Zinswende

Um die Wirtschaft ins Laufen zu bringen, hat die amerikanische Notenbank die Leitzinsen bis fast an den Nullpunkt gesenkt. Scheinbar weisen die aktuellen Wirtschaftsdaten auf eine positive Entwicklung, so dass tatsächlich eine Zinserhöhung anstehen könnte.

Diese Zinswende soll nach Auskunft von Janet Yellen, oberste Hüterin der Fed, nur kommen, wenn die Wirtschaftsdaten auch im Laufe des Jahres weiterhin nach oben zeigen.

Tipp: Für finanzierungswillige Deutsche könnte das ein Grund sein, geplante Kreditaufnahmen einige Monate vorzuziehen, um noch in den Genuss günstiger Zinsen zu kommen. Gerade bei Hypothekenkrediten wird sich die Erhöhung der Zinsen besonders schmerzlich bemerkbar machen.

Mein Expertenrat: Deutsche Verbraucher, die in naher Zukunft mit dem Gedanken spielen, einen Kredit aufzunehmen, sollten sich jetzt durch einen vorgezogenen Kredit günstige Zinsen sichern. Bauherren oder Immobilienkäufer sollten jetzt mit der finanzierenden Bank eine möglichst lange Zinsbindung vereinbaren. Für alle Finanzierungsarten empfehlen wir den seriösen Anbieter Bon-Kredit.